2009

Am 17. und 18. Januar 2009  präsentieren der Männerchor Ochtrup und die Blaskapelle Gust in der Aula des Gymnasiums das Neujahrskonzert 2009 unter dem Motto:
„Mit beschwingten Melodien starten wir gemeinsam in das neue Jahr“
Mit der Blaskapelle Gust konnte der MCO diesmal einen Partner gewinnen, der auch die Liebhaber schöner Marschmusik zum Schwärmen brachte. Moderatoren waren wieder Guido Dahl und Anne Reinke, die in bewährter und charmanter Weise wie in den Jahren zuvor mit viel Witz und Gefühl als Reiseleiter durch das Programm führten.
Mit „Ensenada“ schickte die Blaskapelle Gust Urlaubsgrüße aus Mexiko, dagegen der MCO mit „Ungarischen Tänzen“ Brücken nach Ungarn baute. Das Seemannslieder-Potpourri „Schiff Ahoi“ wurde dann gemeinsam vorgetragen. So ging es Schlag auf Schlag, immer abwechselnd oder auch gemeinsam wurde das Publikum mit temperamentvollen  Rhythmus und flotten Melodien in Schwung gehalten.
Es gab viele Höhepunkte, ein besonderes Highlight aber sollte nicht unerwähnt bleiben. Das war nach der Pause der Auftritt unseres Sangesbruders Alfred Henry Timmermaske mit seinem Trainer und Betreuerstab als Boxer zu den Klängen  von “Conquest of Paradise“, vorgetragen vom MCO und der Blaskapelle Gust. Mit der Zugabe „Land of hope and glory“ ging nach einem nicht enden wollenden Applaus auch dieses Konzert zu Ende.
In einem Dankschreiben unseres geschätzten Landrates Thomas Kubendorf an den Vorsitzenden teilte dieser mit, dass er von dem Konzert und den gelungenen Showeinlagen begeistert war. Ein schönes Kompliment von fachkundiger Seite.

Am 20. Januar 2009  Spieleabend

Am 01. Februar 2009  Ständchen zum 80. Geburtstag von Ewald Liening

Am 17. Februar 2009  wurde auf der Mitgliederversammlung unser Sangesbruder Walter Winter für 50 Jahre aktives Singen im Chor ausgezeichnet. Diese außergewöhnliche Ehrung nahmen der Vorsitzende des Sängerkreises Nordwestfalen, Norbert Reinsch, und sein Stellvertreter Ulrich Janetzki vor. Sie überreichten eine Urkunde mit Unterschrift des DCV-Präsidenten Henning Scherf und eine Plakette in Gold. Abschließend hielt Norbert Reinsch auf Wunsch des Vorstandes einen Vortrag über: „Entwicklungsschanzen für Männerchöre“.
Da das „Thema des Monats“ gerade hochaktuell war wegen der Probleme, geeigneten Nachwuchs für den Chor zu bekommen, wurden uns Wege aufgezeichnet, eventuell aus diesem Dilemma rauszukommen.
Das war der Anstoß und Beginn unseres Projektchores „con fuego“

Am 03. März 2009  wurde im geschäftsführenden Vorstand das Thema wieder aufgegriffen und erstes Material verteilt.
1.)    Der Chor hat Zukunft – von der Vizepräsidentin des CV NRW- Marliese Brinkmann
2.)    Gründung eines Projektchores – Andreas Oeljeklaus ( Chorleiter aus Settel )
3.)    MCO – hat Visionen – wohin geht die Reise von Michael Friggemann
Das Konzept von Michael Friggemann sieht vor, dass das Ziel ist, durch Umstrukturierung des bisherigen klassischen Chores zusätzliche Projektchöre zu bilden, die sich durch ein Zielevent (Konzert) auszeichnen. Die Aufführung beendet dann das Projekt. Die Teilnahme im Projektchor kann nur nach Stimmprüfung durch den Chorleiter erfolgen.

Am 15. März 2009  Jubiläums-Konzert zum 10. Geb. „Da Capo Con Mandolino“ in der Snedwinkela Realschule Neuenkirchen. Motto: „Mit Freunden feiern“. Eingeladen waren 8 Chöre und 3 Orchester bzw. Ensembles mit ca. 400 Teilnehmern. Unser Beitrag: „Ein Freund“, „Kriminal Tango“, „Capri Fischer“ und alle gemeinsam als Schlusslied „Ich war noch niemals in New York“
Am 06. Juni 2009 war es dann soweit – für das erste Casting für den Projektchor fanden sich 13 Männer und Frauen im Hotel/Restaurant Brinckwirth ein, um sich testen zu lassen ( 14:00 bis 21:00 Uhr ). Davon haben 10 Personen (5 Frauen und 5 Männer) die Qualitätsanforderungen des musikalischen Leiters Thomas Lischik erfüllt. Gefordert waren Stimmbildung, musikalische Grundkenntnisse und grundlegende Notenkenntnisse.

Am 15. Juni 2009  fand das zweite Casting mit Erfolg für weitere 4 Männer statt.

Am 16. Juni 2009 war es endlich soweit, die erste Probe des Projektchores fand um 18:30 Uhr im Vereinslokal Brinckwirth statt. In der ersten Chorprobe hat man sich auch den Namen „con fuego“ gegeben, was in spanisch so viel wie „mit Feuer“ heißt. Die ersten zwei eingeübten Lieder waren „Yesterday“ von den Beatles und „Rosmarin“, einem Volkslied von Johannes Brahms.
Damit war der neue gemischte Chor des MCO, „con fuego“, gegründet.

Ebenfalls am 06. Juni 2009  hat der Präsident des CV-NRW – Hermann Otto – unserem Vereinslokal, dem Hotel/Restaurant Brinckwirth die Plakette „Gasthaus der Chöre“ verliehen. Die Verleihung hat zum Ziel, andere Chöre darauf hinzuweisen, dass Chorsänger in diesem Hause willkommen sind. Das Gasthaus Brinckwirth ist das erste Gasthaus im Sängerkreis Nordwestfalen, das mit dieser Plakette ausgezeichnet wurde.

Am 03. Juli 2009  waren wir zu Gast bei der Firma URENCO in Gronau. Bei Kaffee und Kuchen, einem Film und einem Rundgang durch das Werk bekamen wir einen Einblick in die Trennhallen zur Aufbereitung des Urans. Es war eine aufschlussreiche Führung, die von Sicherheit geprägt war.

Am 02. August 2009  fand am Haddorfer See das zweite Freiluftkonzert der Gemeinde Wettringen statt. Wie immer, wenn irgendwo gesungen wird, sind wir vom MCO dabei. So haben wir auch beim „Openair“ am Haddorfer See unser Können unter Beweis stellen können. Ob MCO solo oder auch gemeinsam mit dem Männergesangverein Wettringen, egal, wir waren spitze, so jedenfalls lt. Tageszeitung Wettringer Anzeiger. Ein Dankschreiben sowie Bilder und eine CD von Bürgermeister Engelbert Rauen haben diesen Eindruck noch verstärkt.

Am 08. August 2009  haben wir das Fest der Daheimgebliebenen gefeiert. Wie so oft war auch dieses Fest mit einer kleinen Fahrradtour vorweg verbunden. Sie führte uns auf direktem Wege in die Ochtruper Kläranlage. Wir sind der Frage nachgegangen, woher kommt das Wasser, das wir im Haushalt verbrauchen und was geschieht mit dem verschmutzten Wasser. In einer überaus beeindruckenden Vorführung und vielen theoretischen Erläuterungen informierte Norbert Feldevert 35 MCO-ler über die Details, wie aus Schmutzwasser ökologisch reines Wasser gemacht wird und so über den Kuhrietsbach und die Vechte fließt. Das Wasser ist so sauber, das es wieder  Trink-wasserqualität hat. Danach ging es zu unserem Sangesbruder Ludger Schulze Aquack und seiner lieben Frau Hildegard. Aus Cloppenburg kamen zeitgleich mit dem MCO auch unser Gründungsmitglied Claus Schomakers mit Frau und zwei weiteren Ehepaaren an. Für das leibliche Wohlergehen hatte Ludger gut vorgesorgt. Nicht nur Gegrilltes gab es ohne Ende, auch die Beilagen waren reichlich vorhanden. In der Kläranlage war das Wasser gut, bei Ludger das Bier. Gesungen wurde natürlich auch, insbesondere für die Cloppenburger Gäste und die Familie Schulze Aquack. Der Dank aller war den Gastgebern für die gelungene Veranstaltung gewiß.

Am 29. September 2009  Ständchen zum 65. Geburtstag von Willi Ahlers im Vechtestübchen in Metelen. Über unseren Sangesbruder Herbert Schmedding haben wir auf Wunsch seiner Frau Friedel dem Nichtmitglied Willi Ahlers ein Ständchen in seiner kleinen Kneipe gebracht. Willi Ahlers ist ein totaler Musikfan, fuhr früher zur See und liebt Seemannslieder über alles. Seit einem Unfall im Januar 2008 ist er blind und so sind wir gerne dem Wunsch seiner Frau Friedel nachgekommen, für ihn diverse Seemannslieder zu singen. Und wer bei diesem Ständchen dabei war, wird diesen besonderen Augenblick nicht mehr vergessen. Ein schöneres Geburtstagsgeschenk hätten wir ihm nicht machen können. Tränen lügen nicht.

Am 24. Oktober 2009  Unser Chorleiter Thomas und seine Sandra segeln in den Hafen der kirchlichen Ehe. Ein ganz besonderer Tag, hatten Thomas und Sandra doch Gott und die Welt zu diesem großen Event eingeladen. Für den passenden Rahmen hatten im Vorfeld einige Mitglieder vom MCO für die passende Begrünung (Bogen) und die Damen des St. Lamberti –Kirchenchores für die Verschönerung (Rosen) ihres Heimes gesorgt. Punkt 13:45 Uhr riefen dann die Kirchenglocken zum großen Ereignis. Alle waren gekommen, der Kirchenchor St. Lamberti, der Kinderchor, JuChoLa und natürlich auch der MCO. Da Thomas als Dirigent nicht zur Verfügung stand, sprangen Margarethe und Heinrich Wimmer für ihn ein. Auch unser ehemaliger Chorleiter, Stefan Eicholt, war aus Neuenkirchen angereist, um für Thomas die Orgel zu spielen.
Als dann endlich um 14:00 Uhr die Hochzeitsgesellschaft in die Kirche einzog, übertrug sich das Strahlen des Hochzeitspaares auf alle Anwesenden und das Kirchenschiff wurde um ein Vielfaches heller und freundlicher. Nach dem Jawort und einem dicken Kuss kam dann die Stunde des MCO. Nach monatelangen Proben erklang aus vielen Männerkehlen der von Thomas nur für seine Sandra komponierte „Hochzeitsspruch“ als Welturaufführung.
HochzeitLischik075Auch alle anderen Chöre hatten noch ihren Auftritt. Zum Auszug sangen der Kirchenchor und JuChoLa als würdigen Abschluß das „St. Lambertus Lied“. Es war eine sehr schöne Hochzeitsmesse mit einer noch schöneren Braut und einem stolzen Thomas.
Das die anschließende Feier in den Räumen des Restaurants Chalet mit vielen Gästen und natürlich auch mit allen Chören noch so einige Höhepunkte zu bieten hatte, sei hier nur erwähnt, nicht aber für die Öffentlichkeit gedacht.

Am 25. Oktober 2009  Ständchen zum „Tag der offenen Tür“ in der Volksbank anlässlich der Neueröffnung nach dem Um- und Erweiterungsbau.
DSCF4012

Am 31. Oktober 2009  Chorfest mit der perfekten Aufführung des „Dinner for One“ unseres Sangesbruders Michael Wörmann mit Anhang.

Am 08. November 2009  Beratungssingen in Lengerich
Wie der Name schon sagt, haben wir uns beraten lassen. Das ist für jeden Chor empfehlenswert, wenn er sich dem Stress des Leistungssingen ausliefern will. Vor  Publikum und einem Jurorenteam singen und sich vorstellen, ist wie bei einem eigenem Konzert mit viel Aufregung und Lampenfieber verbunden. Wir waren natürlich mit beiden Chören angemeldet und entsprechend gespannt, wie das Urteil nach unseren jeweils 3 Vorträgen ausfallen würde. Dem Männerchor bescheinigte man bei der mündlichen Nachbesprechung einen angenehmen Chorklang mit hervorragender Intonation. Rhythmik und Metrik waren angepasst, der Text deutlich zu verstehen und die Präsentation wurde engagiert und motiviert bewertet.                                                                                                                                      Die Präsentationen des gemischten Chor „con fuego“ wurden als sehr gut und begeisternd beurteilt. Dem Chor wurde ein großes Potential und ein toller Vortrag bescheinigt.
Beiden Chören empfahl man die Teilnahme am Leistungssingen der Stufe „C“

Am 21. November 2009  Chorkonzert in Cloppenburg unter dem Motto:
„Eine musikalische Reise durch Europa“.
Anläßlich des 170-jährigen Bestehens des Männergesangvereins „Cloppenburger Liederkranz“ hatte unser langjähriger Vorsitzender und immer noch passives Mitglied Claus Schomakers, der Liedervater der Cloppenburger Sänger, uns zu seinem Konzert eingeladen. Aus alter Verbundenheit sind wir natürlich der Einladung gefolgt und haben mit folgenden Beiträgen teilgenommen: Caprifischer, Griechischer Wein, Matrosenchor, Jägerchor und Falstaff

Am 20. Dezember 2009  Benefiz-Adventkonzert unter dem Motto: „Europäische Weihnacht“ Der Männerchor und erstmals auch con fuego luden zum Konzert in die Marienkirche, um Spenden zu sammeln für „Kinder in Not e.V.“, um auf die Gesichter der Kinder in Tschernobyl ein Lächeln zu zaubern. Trotz Eis und Schnee fanden sich sehr viele Besucher ein, die nach den Einführungsworten von Pastor Wichmann auf einmal im Dunkeln saßen. Mit den Klängen der „Canzone del Zampognari“, einem alten italienischen Weihnachtslied, zogen die Sängerinnen und Sänger von con fuego mit brennenden Kerzen in die dunkle Kirche ein und ließen sie in warmem Licht wieder erstrahlen und bei den Besuchern Gänsehautstimmung aufkommen. Die beiden Chöre nahmen unter der Leitung von Thomas Lischik das Publikum auf eine Reise in europäische Länder mit, wo die Menschen das Weihnachtsfest unterschiedlich feiern. Vom spanischen „Riu riu chiu“ über das französische „Quelle est cette odeur agréable“, erklangen auch gefühlvoll vorgetragene deutsche Advents- und Weihnachtslieder wie „Oh du fröhliche“, „Es ist ein Ros entsprungen“, „Es kommt ein Schiff geladen“ oder auch eine typisch englische Weihnachtsbotschaft mit „Mary`s boy child“ rundeten das sehr anspruchsvolle Programm ab. Den Schlusspunkt des Benefizkonzertes bestritten der Männerchor und con fuego gemeinsam mit dem von Thomas Lischik für das Konzert extra mit neuem Text versehen und in eine Fassung für gemischten Chor gesetzte Lied „Frohe Weihnacht“. Den am Ausgang der Kirche gespendeten Betrag von 1.200 Euro konnte an die Aktion „Kinder in Not“ übergeben werden.