Chorleiter

Mit Beginn der Proben am 16.06. 2020, unter den Einschränkungen der Coronabeschränkungen, hat der Ochtruper Chorleiter, Musiker und Komponist Andreas Pauk den Dirigentenstab bei unseren Chören übernommen. Der gebürtige Duisburger zog im Sommer 2007 nach Ochtrup. Im Jahr 2011 übernahm er den Männerchor MGV Epe vom damaligen Chorleiter Jürgen Etzroth. Im Jahr 2010 schrieb er – Noah das Musical- Textbuch, die Musik und auch die Songtexte stammen aus seiner Feder. 2015 übernahm er den Männerchor MGV Borghorst und im Jahr 2016 dann den Frauenchor Horizont aus Gronau. Gemeinsam gestalteten die Chöre mehrere erfolgreiche Konzerte. Im Frühjahr 2018 übernahm Andreas den Gospelchor – Taktvoll- aus Neuenkirchen. Im Jahr 2019 übernahm er dann noch die Leitung des kleinen gemischten Chors der neuapostolischen Kirche in Gronau. Das im Text beschriebene Musical Noah wurde im November des Jahres 2019  dann unter seiner Regie endlich uraufgeführt. Rund 40 Schauspieler/innen und Sänger/innen gemeinsam mit einer 9-köpfigen Liveband begeisterten im Konzerttheater Coesfeld rund 1100 Zuschauer.

_____________________________________________________________________

Seit Januar 2001 leitete Thomas Lischik unseren Chor. Der 1960 in Darmstadt geborene A-Kirchenmusiker ist als Kantor in St. Lamberti Ochtrup tätig und überregional bekannt wegen seines hervorragenden Chor- und Orchester-Dirigates. Er studierte an der Hochschule für Musik der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz mit dem Schwerpunkt Komposition bei Prof. Heino Schubert und Prof. Elmar Seidel.

Seit 1990 bekleidet er auch das Amt des pädagogischen Leiters des Musikschulzweckverbandes Ochtrup-Neuenkirchen-Wettringen-Metelen.

_____________________________________________________________________

Ab Januar 1993 übernahm Stefan Eicholt, Jahrgang 1963 und Kantor der Gemeinde St. Anna Neuenkirchen, den Dirigentenstab für den Chor und leitete ihn bis Ende 2000.

_____________________________________________________________________

Zum Gründungszeitpunkt 1991 wurde der Chor von Hermann Tampier, einem erfahrenen, musikbegeisterten pensionierten Pädagogen übernommen.