2012

Am 15. Januar 2012  „Rössl, die Zweite“ ! Fortsetzung folgt. So war der einheitliche Tenor nach dem ersten Konzert im August letzten Jahres. Jetzt war es wieder so weit. Das weiße Rössl hatte uns wieder eingefangen. Nicht nur die Ochtruper Bevölkerung wartete gespannt auf eine Neuauflage, viel mehr noch fieberten unsere eigenen Mitglieder dem Ereignis entgegen.Diesmal aber nicht auf der Seebühne, sondern in der Aula des Schulzentrums. Mit weniger Platz wurde jede Treppenstufe und jede noch so kleine Nische genutzt. Trotzdem war alles perfekt organisiert, das Bühnenbild stimmig und alle warteten auf die ersten musikalischen Takte. Und dann ging die Post ab. Das Publikum tobte und war von Anfang an in Hochstimmung. Alle Mitwirkenden ließen sich von der Bombenstimmung im Publikum mitreißen und spielten ihre Rollen wieder so überzeugend, dass man meinen konnte, es sind nur Profis am Werk. Es war wieder eine grandiose Vorstellung. Wie sagte Martin Volkery so schön: Es war Gänsehautstimmung.

Am 24. Januar 2012  Spieleabend

Am 11. Februar 2012  Winterwanderung nach Happens-Hof

Am 27. März 2012 übergab der scheidende Vorsitzende Egon Otto nach insgesamt 17 Jahren Vorstandsarbeit  (13 Jahre stellv. Vorsitzender und 4 Jahre Vorsitzender) das Amt in jüngere Hände. Einstimmig wurde Martin Huckebrink als sein Nachfolger gewählt. Erstmalig in der Geschichte des Männerchores wurden auch zwei Frauen in den Vorstand gewählt. Als stellv. Vorsitzende wurde Sandra Lischik, als stellv. Geschäftsführerin Silvia Brinckwirth gewählt. Auf Antrag wurde Egon Otto als „Ehrenvorsitzender auf Lebenszeit“ verabschiedet. Zur Zeit zählt der Männerchor bei 55 aktiven Sängerinnen und Sängern (18 con fuego, 37 Männerchor) 128 Mitglieder.

Am 21. April 2012  Ständchen 20 Jahre Ochtruper Heimatmuseum. Das von Egon Bode getextete und von Thomas Lischik komponierte Ochtrup-Lied „Bi us in Ochtrup“ erlebte hier seine Uraufführung.

Am 06. Juli 2012  Ständchen zum 80. Geburtstag von Manfred Franz

Am 08. Juli 2012  Freundschaftssingen zum 100jähr. beim MGV Neuenkirchen
Unsere Beiträge: „Ein guter Freund“, „Caprifischer“, „Chianti-Lied“, “Bajazzo”

Am 21. Juli 2012  war unser dritter Ausflug zur Bentheimer Bühne dran. Diesmal erlebten 19 Damen und Herren des MCO das Schauspiel „Figaros Hochzeit“. Zur Stärkung gab es vorher einen frisch gegrillten „Figaro-Teller“ mit leckeren Salaten. Das Stück selbst wurde musikalisch mit Klaviermusik unterlegt, natürlich wieder eingespielt von unserem Chorleiter Thomas. Witzig und charmant wurde das Schauspiel mit Bravour dem Publikum dargebracht. Nach dem reichlich gespendeten Beifall gab es im Backstagebereich von Lilo die obligatorische Runde. Das anstehende Ständchen als Dankeschön dafür zog sich auf Wunsch der anwesenden Schauspielerinnen und Schauspieler dann über viele Lieder hin. Dafür ließen sich die anwesenden Chormitglieder aber auch nicht lange bitten. Es war ein wunderschöner Abend und mal sehen, was im nächsten Jahr gespielt wird.

Am 28. Juli 2012  Ständchen zur Hochzeit von Martina und Sven Beuvink

Am 04. August 2012  Fest der Daheimgebliebenen. Unter der Leitung von Frau Schulte-Albert unternahm der Männerchor erstmalig eine Stadtführung durch unsere schöne Heimatstadt Ochtrup. Ob Stüwwenkopp mit seinem Wassergraben und der Steinmauer, die Äbtissinen von Langenhorst, die in Ochtrup früher das Sagen hatten oder die Erzählung der industriellen Geschichte Ochtrups, die uns in den Räumen der Villa Winkel vorgetragen wurde, nichts wurde ausgelassen. Natürlich waren auch die Lamberti – und die Marienkirche ein Thema, genau wie der Stadtbrunnen, wo uns die einzelnen Bildplatten erläutert wurden. Alle Sehenswürdigkeiten Ochtrups wurden erwandert und besprochen. So schlau gemacht und horizontzerweitert ging es zur Bergwindmühle zu unserem Sangesbruder und Müllermeister Hermann Nobbenhuis, wo nicht nur leckeres Grillgut auf uns wartete, sondern auch hier gab es noch mal Nachhilfeunterricht in Sachen Windmühle.

Vom 24. bis zum 26. August 2012 führte uns unsere achte Chorfahrt in die Lüneburger Heide zum Heideblütenfest nach Schneverdingen. Erstmalig reisten auch drei Sängerinnen unseres Chores con fuego mit. Unser erstes Ziel war Bispingen mit seinem SNOW-DOME, einem Schneeerlebnis mit modernster Skihallentechnik. Auch die Kartbahn von Ralf Schumacher gleich nebenan mit der 600 m langen Indoorbahn und der 1000 m langen Outdoorbahn für packende Renn-Action fand unser Interesse. Das vom Fernsehen schon bekannte „Verrückte Haus“, ein auf dem Kopf stehendes Haus, erlebten wir dann aus der Handstandsperspektive und stellte unseren Gleichgewichtssinn auf die Probe. Den Vogel schoss allerdings an diesem Tag der Besuch des Heide-Kastells „Iserhatsche Montagnetto“ oder besser bekannt als das „Neuschwanstein des Nordens“ ab. Eine Riesenanlage mit sehr vielen imposanten Attraktionen. Sei es der größte „Philosophische Barock Eisenpark“ Europas mit seinem Mittelpunkt des „Ebereschen- Eisen-Glocken-Baum“ mit 8 m Höhe, 7 goldene Blätter, 7 goldene Wurzeln und 12 bespielbaren Glocken, der „Arche Noah“, ein Holzbau von 30 m Länge, 15m Breite und 10 m Höhe oder das Montagnetto mit seinen vielen besonderen Räumlichkeiten wie Hochzeitsschmiede, Brotbackofengrotte, Wasserfall mit terrassenförmig angelegtem Seensystem und einem auf Knopfdruck aktiven Vulkan. Dazu gibt es ein Sammelsurium von Sammlungen wie die größte Bierflaschen-Sammlung der Welt sowie eine beachtliche Sammlung von ca. 500.000 Streichholzschachteln. Sehenswert ist auch das „Eingangsdielen-Treppenhaus“ mit seinen Jagdtrophäen und dem „D-Mark-Teppich“ aus Münzen von 1948-2001. Insgesamt gibt es hier ca. 160 verschiedene Sammlungen. Alles zusammen ein bewohntes Museum und ein bisschen verrückt, aber sehenswert. Abends wurden wir in unserem Quartier Hotel Meyn in Soltau dann von einer Komödiantin mit Kabarett vom Feinsten überrascht.
Der folgende Tag brachte uns in die „Eine-Welt-Kirche“ nach Schneverdingen, die als Projekt der Expo 2000 gilt. Die von der evangelisch-lutherischen Markus Kirchengemeinde betreute Kirche beherbergt ein außergewöhnliches sakrales Kunstwerk. Der in Kreuzform erstellte Altar fasst in durchsichtigen Buchhüllen 7000 Erdspenden, die als Symbol für weltweite konfessions-übergreifende Werte gelten. Seit unserem Besuch ist auch unsere Heimaterde dort vertreten.

Anschließend hat der Chor dann die Stadt in Augenschein genommen. Als Warmmacher wurde vom Veranstalter des Heideblütenfestes schon mal eine Runde Bier spendiert, die sich allerdingst auf Grund unseres spontanen Platzkonzertes öfter wiederholte. Bei einer anschließenden Kutschfahrt in die Heide konnte man sich von der Schönheit dieser Landschaft überzeugen. Der Abend wurde in geselliger Runde mit Sängern des MGC Schneverdingen und deren Frauen im Schaffstall, einem zur Partyscheune umgebauten Bauernhof, beim Grillbüfett und Bier verbracht. Der Abend klang bei Gesang und guter Stimmung aus.
Der Sonntag war geprägt von der Freude auf unseren Auftritt am Rathausplatz. Pünktlich zum Konzert waren die Wolken verschwunden und die Sonne lachte mit uns um die Wette. Mit einem Querschnitt der schönsten Melodien aus unserem großen Repertoire gestaltete der Männerchor die ersten 30 Minuten, bevor es im zweiten Teil „Herzlich willkommen am Wolfgangsee“ hieß. Moderierte im ersten Teil unsere, im Dirndl auftretende Sandra noch die „Caprifischer“ oder „Ein Freund, ein guter Freund“ , so übernahm nach der Pause diesen Part unser Sangesbruder Ewald. Er war es dann auch, der dem zahlreichen Publikum mitteilte, dass der Männerchor auch ganz zufällig noch eine Zugabe vorbereitet hatte. Spaß hoch drei, das Volk war ganz außer sich und wir sangen zum Schluss ganz zufällig noch den musikalischen Ochtruper Botschafter „Bei uns daheim“. Bis zur Abfahrt um 16:30 Uhr wurde dann auf Einladung des Veranstalters bei Freibier und leckerer Erbsensuppe der Bierwagen belagert. Vom Festumzug selbst haben die meisten von uns allerdings wohl nicht mehr viel mitbekommen. Gegen 20:00 Uhr trafen wir dann wohlbehalten wieder am Vereinslokal Brinckwirth ein. Eine tolle Chorfahrt mit vielen Höhepunkten. Danke an das Organisationsteam.

Am 07. und 08. September 2012  Stimmbildungsseminar con fuego zur Vorbereitung am Konzertchor singen in Langenfeld.

Am 08. September 2012  Ständchen zum 50. Geburtstag von unserer Sangesschwester Christina, ihrem 10. Hochzeitstag, 5. Geburtstag ihrer Kinder Anna + Maria und schließlich 485 Jahre Bierbaum. Das Ganze in der Fußgängerzone unter freiem Himmel mit vielen Gästen bei Kaffee, Kuchen und Eis.

Am 21. September 2012  Teilnahme unseres gemischten Chores con fuego am Chorkonzert anlässlich der Eper Musiknächte in der Pfarrkirche St. Agatha. Liedbeiträge: „Vorspruch“ von Hugo Distler, „Jubilate Deo“ von Orlando die Lasso, Jerusalem“ von William Blake/Hubert Parry und gemeinsam mit dem gemischten Chor „PopUp“ aus Epe „I sing holy“ von Lorenz Maierhofer, „It`s a me“ von Herry Thacker Burleigh, ” I will follow him” ( Sister Act) von Franck Pourcel/Paul Mauriat
Ein besonderes Hörerlebnis waren unsere Sängerinnen Sandra Lischik und Kirsten Sicking mit „Zion streckt ihre Hände aus“ (Elias) von Felix Mendelsohn-Bartholdy und als Highlight brachte unser Chorleiter Thomas Lischik mit dem „Highland Cathedral“ von Ulrich Roever/Michael Korb die Orgel der Kirche zu einem außergewöhnlichen Klangerlebnis. Nicht unerwähnt sollte der musikalische Leiter des „Männergesangverein Epe 1907“  bleiben, der ein tolles Konzert der Eper Werbegemeinschaft zusammenstellte, unser Sangesbruder Andreas Pauk vom Chor „con fuego“. Klasse gemacht, Andreas!

Am 28. September 2012  Ständchen anlässlich der Verabschiedung von Hans Jürgen Kreitschinski in den Ruhestand. Der Vorstandssprechers der hiesigen Volksbank, der die über viele Jahre bestehende Partnerschaft zwischen MCO und Volksbank weiter als Sponsor dauerhaft gefördert hat, wurde nicht nur mit dem Ständchen geehrt, ihm wurde auf Antrag der Mitglieder des MCO auch die Ehrenmitgliedschaft übertragen.    Herzlichen  Glückwunsch.

Am 07. Oktober 2012  hat unser gemischter Chor „con fuego“ mit einer sensationellen  Bewertung von viermal sehr gut in der Stadthalle in Langenfeld den Titel „Konzertchor“ errungen. In einer abschließenden Kurzberatung wurde uns vom Jurorenteam nahe gelegt, den Meisterchor anzustreben, die höchste Krone als Amateur-Chor. Unsere Beiträge waren: „Vorspruch“,  Musik: Hugo Distler, Text: Eduard Mörike,  „Aus meinem Brünnlein“, Musik: ein überlieferter Satz von Gottfried Wolters, Text: Heinz Grunow, „Alle Vögel sind schon da“, Musik: ein überlieferter Satz von Bernd Hans Gietz, Text: überliefert ( 19. Jahrhundert ), „Jubilate Deo“, Musik: Orlando di Lasso

P1010953

Am 20. Oktober 2012  Teilnahme beider Chöre an einer Veranstaltung des Musikschulzweckverbandes der Stadt Ochtrup und der Gemeinden Neuenkirchen,     Wettringen und Metelen im Rahmen der Jugendmusiktage im Kreis Steinfurt „Musik schlägt Brücken“ in der Aula des Schulzentrums. Ein temperamentvoller Zarzuela – Abend mit typischer Atmosphäre eines spanischen Musiktheaters mit all seinen Facetten und Charakteren. Zum Auftakt begeisterten Sandra Lischik und Kirsten Sicking mit dem Duett „Schöne Nacht, du Liebesnacht“ von Jacques Offenbach sofort das Publikum. Die erst 15 jährige Cecilia Carrioli ließ ihr großes Können mit Vivaldis Gitarrenkonzert G-Dur in 3 Sätzen durchblicken. Mit Schmackes folgte der Männerchor mit Thomas Lischik am Klavier. Voller Inbrunst und Energiegeladen schmetterten die Sänger das Chiantilied in die Runde, und die Fröhlichkeit steckte auch gleich die Zuschauer an. Wilfried Stening überzeugte das Publikum mit  dem Hit „Granada“ und zusammen mit allen Chören „A beber, a beber“. Der junge Wettringer Solist Fabian Frie, mehrfacher Preisträger, begeisterte das Publikum mit dem zweifelsfrei anspruchsvollstem Werk des Abends, das Concierto de Aranjuez von Joaquin Rodrigo, mit seiner Gitarre. Ein zu seiner Entstehungszeit als unbespielbar, da es als zu schwierig galt, widerlegte der Gitarrist hochkonzentriert und auswendig spielend mit einem Lächeln. Der Dank der Zuschauer war ein tosender Applaus. Mit Ausschnitten aus Carmen und „Ay, mi morena“ wurde zum Schluss noch einmal richtig spanisches Flair erzeugt.
DSC_0922

Am 25. November 2012  hat der Männerchor musikalisch den Gottesdienst in der evangelischen Kirche mitgestaltet.

Am 08. Dezember 2012  hat der gemischte Chor con fuego beim Adventskonzert des Emsdettener Männerchores mitgewirkt. Unter anderem mit folgenden Liedern: „Es kommt ein Schiff geladen“, „Christmas Lullaby“, „Canzone dei zampagnori“, „Transeamus usque Bethlehem“, “Ding dong! Merrily on high“

Am 11. Dezember 2012  war der Nikolaus zu Gast

Am 18. Dezember 2012 fand die erste interne Leseprobe zu unserem Projekt für 2013 statt – “Die Leineweberhochzeit- Das Münsterland-Musical”.

Seit Mitte Dezember 2012  haben wir auch Ehrennadeln in Gold und Silber mit und ohne Ehrenkranz für langjährige und verdienstvolle aktive Sänger.